Das Geheimnis des Fibonacci Retracements

Leonardo Fibonacci
Leonardo Fibonacci

Die Fibonacci Retracement Strategie beim Trading mit Aktien und Wertpapieren basiert auf Erkenntnissen des Mathematikers Leonardo Fibonacci de Pisa, der bei seinen Studien einige Zahlen entdeckte, die äußerst skurrilen Eigenschaften besitzen. Hierzu gehören unter anderem die 0,382 bzw. 38,2%, die 0,500 bzw. 50% und die 0,618 bwz. 61,8%. Da man nun beim Trading für gewöhnlich nicht nur Gewinne erzielt, da Aktien und Wertpapiere nicht ausschließlich Kurssteigerungen zu verzeichnen haben, kommt es also immer auch zu Gegenbewegungen, die für den Abfall eines Kurses stehen. Bei diesen entstehen immer so genannte Widerstandslinien (Retracement-Lines), welche sich perfekt als Orientierungspunkte für das eigene Trading nutzen lassen, da sowohl viele Höchst- als auch viele Tiefstpunkte eines Kurses in dessen direkter Nachbarschaft zu verzeichnen sind. Wenn man sich nun an den von Fibonacci genannten Verhältnissen 38,2%, 50% und 61,8% orientiert findet man die Widerstandslinien mit Leichtigkeit auf und kann sie als solche Orientierungspunkte verwenden.

 

 

Da Kursbewegungen in einem Kurs-Chart abgebildet werden, müssen selbstredend auch diese Retracement-Lines in einen solchen Chart eingezeichnet werden. Dies geschieht manuell und gestaltet sich in Abhängigkeit von der konkreten Kursbewegung unterschiedlich. Bei einem Abwärtstrend werden sie nämlich stets von oben links bis unten rechts eingezeichnet und bei einem Aufwärtstrend im Gegensatz dazu von unten links bis oben rechts. In beiden Fällen werden aber natürlich die Retracement-Lines zwischen dem Anfang und dem Ende der gesamten Kursbewegung dargestellt. Sie unterstützen einen nun beim Trading, da sie eine Funktion als Korrektur-Linien zu erfüllen haben. Dies tun sie, indem die Kurs-Niveaus, die sie abbilden, in einem Prozentsatz der gesamten Kursbewegung darstellen. Bei diesen Prozentsätzen handelt es sich üblicherweise um die bereits genannten Fibonacci-Zahlen. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei der Darstellung der Kurs-Niveaus in Prozentwerten gleichzeitig um Korrekturwerte handelt, leisten sie nun Unterstützung beim Trading. An einer Retracement-Line stößt ein Kurs nämlich, in Abhängigkeit des aktuellen Trends, auf Unterstützung bzw. Widerstand. Sie verweist damit darauf, wie stark vermeintlich eine Gegenbewegung ausfällen würde und schützt den Trader somit vor unkalkulierbaren Verlusten.

 

Goldener Schnitt Lehre
Goldener Schnitt Lehre

 

 Wieso Fibonacci Retracement nun einwandfrei funktioniert ist noch nicht ganz geklärt. Das wichtigste ist lediglich, dass es einfach funktionert. Daher überwiegen bei dieser Strategie auch ganz klar die Vorteile. Denn das, was für einen Händler an der Börse am wichtigsten ist, ist das Erzielen von Gewinnen. Und wenn eine Strategie exisiert, die diese verspricht, dann ist der Grund für dessen Effizienz nicht weiter von Bedeutung. Da Fibonacci Retracement die Risiken abbildet, indem sie andeutet, wie stark eine Gegenbewegung aufallen würde, ist sie also ideal geeignet für alle Börenhändler. Das Anzeigen dieser Gegenbewegung ist nämlich der zentrale Vorteil dieser Strategie. Nachteile gibt es hingegen so gut wie gar keine.